Kultur Wissenschaft

RICHARD STRAUSS UND DIE OPER

Anlässlich des 150. Geburtstages von Richard Strauss präsentierte das Theatermuseum in Wien seine umfangreichen Strauss-Bestände in der Ausstellung Richard Strauss und die Oper. Den Abschluss bildete ein zweitägiges, international besetztes Symposium, das sich analog zum Thema der Ausstellung hauptsächlich mit dem Opernkomponisten Strauss auseinandersetzte, dessen Rosenkavalier, Elektra oder Salome bis heute zu den meistgespielten Werken der Opernliteratur zählen.

Hrsg. KHM-MUSEUMSVERBAND ÖSTERREICHISCHES THEATERMUSEUM
Christiane Muhlegger-Henhapel | Alexandra Steiner-Strauss


WORTE KLINGEN, TÖNE SPRECHEN
RICHARD STRAUSS UND DIE OPER

256 Seiten | 17×24 cm | Softcover | EUR 39,00 | ISBN: 978-3-902976-55-0

 Anlässlich des 150. Geburtstages von Richard Strauss präsentierte das Theatermuseum in Wien seine umfangreichen Strauss-Bestände in der Ausstellung Richard Strauss und die Oper. Den Abschluss bildete ein zweitägiges, international besetztes Symposium, das sich analog zum Thema der Ausstellung hauptsächlich mit dem Opernkomponisten Strauss auseinandersetzte, dessen Rosenkavalier, Elektra oder Salome bis heute zu den meistgespielten Werken der Opernliteratur zählen.

Der vorliegende Tagungsband vereint sämtliche Vorträge der Veranstaltung. Inhaltlich spannt sich der Bogen von der Verortung des Komponisten in der musikalischen Moderne über die Behandlung einzelner Aspekte von Strauss’ musiktheatralischem Schaffen bis hin zu seiner Auseinandersetzung mit Ballett und Tanz. Ein reich bebildertes Werkverzeichnis versammelt erstmals die Strauss-Autographen des Theatermuseums und die wichtigsten Zeichnungen zu seinen Wiener Ur- und Erstaufführungen.

Mit Beiträgen von: Andrea Amort, Peter Dusek, Gernot Gruber, Matthias Herrmann, Adrian Kech, Reinhold Kubik, Arturo Larcati, Jürgen Maehder, Karin Martensen, Nina Noeske, Oswald Panagl, Ursula Renner-Henke, Michael Walter

Die Herausgeberinnen:

Christiane Mühlegger-Henhapel: Dr., Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft und Romanistik in Innsbruck. Seit 1999 Kustodin im Theatermuseum, Wien, verantwortlich für die Sammlung Handschriften und Nachlässe. Ausstellungen und Publikationen, u. a. Johann Nestroy, Oskar Werner, Hans Moser, Aus Burg und Oper, zuletzt Richard Strauss und die Oper (2014).

Alexandra Steiner-Strauss: MMag., Studium der Theaterwissenschaft, Kunstgeschichte und Germanistik in Wien. 2002–2015 Kustodin im Theatermuseum, Wien, verantwortlich für die Sammlung Handzeichnungen; Ausstellungen und Publikationen zur österreichischen Kulturgeschichte, zuletzt Richard Strauss und die Oper (2014).

DIESES BUCH KAUFEN


Veranstaltung: Potentiale von Open Access in den Geisteswissenschaften - Jänner 2016

Verlagsverzeichnis
Frühjahr 2017

Verlagsverzeichnis
Herbst 2016