NACHBERICHT: OPEN ACCESS IN DEN GEISTESWISSENSCHAFTEN

Informationsveranstaltung:

Potentiale von Open Access in den Geisteswissenschaften

Die Informationsveranstaltung zum Thema OPEN ACCESS – den freien Zugang zu Publikationen – fand am 19. Jänner 2016 im Palais Harrach in Wien statt.

Nach der offiziellen Begrüßung durch den Sektionschef Elmar Pichl, Leiter der Hochschul-Sektion im Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, führte Sabine Ladstätter, Leiterin des Österreichischen Archäologischen Instituts, in die Thematik der Tagung ein, die sich insbesondere auf die Geisteswissenschaften konzentrierte.

Frau Ladstätter veranschaulichte die Problematik, Forschungsergebnisse für jedermann zugänglich zu machen. Gerhard LAUER (Professor für Neuere Deutsche Literatur und Leiter des Göttingen Centre for Digital Humanities), Falk RECKLING (Leiter der Strategieabteilung im FWF), Thomas LUZER (Fachbereichsbibliothek Rechtswissenschaften an der Universität Wien), Doris HASLINGER (zuständig für den Bereich Selbstständige Publikationen im FWF), Karlheinz MÖRTH (Austrian Centre for Digital Humanities an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften) und Raman GANGULY (Zentraler Informatikdienst der Universität Wien) referiertem aus unterschiedlichen Gesichtspunkten rund um das Thema Open Access.

Die ExpertInnen klärten über Vor- und Nachteile auf, besprachen Ängste, Sorgen, Rechte und Pflichten der AutorInnen und UserInnen, erläuterten Potentiale und Finanzierungsmöglichkeiten.

Robert Lichtner, Verlagsleiter des Verlag Holzhausen, führte durch die Veranstaltung, an der über 100 BesucherInnen teilnahmen. Obwohl bereits einige beachtliche Projekte ins Leben gerufen wurden, zeigten die Rückmeldungen aus dem Publikum, dass das Thema Open Access in den Geisteswissenschaften noch viel Aufklärungsarbeit benötigt, um das volle Potential dieses neuen wissenschaftlichen Publizierens zu nützen.

schau aktuell auf schau TV vom 19.1.2016

Programm

Moderation: Robert LICHTNER, Verlagsleiter, Verlag HOLZHAUSEN, Generalsekretär FORSCHUNG AUSTRIA

09:30 - 9:35 ERÖFFNUNG

  • Elmar PICHL, Sektionschef, Leiter der Hochschul-Sektion, Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

09:35 - 9:45 ERÖFFNUNG

  • Sabine LADSTÄTTER, Leiterin, Österreichisches Archäologisches Institut

09:45 - 10:45 KEYNOTE: THE NEXT ENLIGHTMENT?
Potentiale von Open Access und Open Science für die Geisteswissenschaften

  • Gerhard LAUER, Professor für Neuere Deutsche Literatur, Seminar für Deutsche Philologie, Georg-August-Universität Göttingen

10:45 - 11:30 PHILOSOPHIE UND POLITIKEN VON OPEN ACCESS

  • Falk RECKLING, Leiter, Strategieentwicklung, Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung

11:30 - 12:15 (FAST) ALLES FREI. UMGANG MIT URHEBERRECHTEN BEI ARTEFAKTEN IN DEN GSK UND DEREN IMPLIKATION AUF DAS OPEN ACCESS

  • Thomas LUZER, Leiter der Fachbereichsbibliothek Rechtswissenschaften, Universität Wien

12:15 - 13:15 MITTAGSPAUSE

13:15 - 14:00 FWF-FÖRDERUNGEN FÜR DIE GEISTESWISSENSCHAFTEN: VOM BUCH ZU NEUEN DIGITALEN PUBLIKATIONSFORMATEN

  • Doris HASLINGER, Geistes- und Sozialwissenschaften, Programm-Management, Selbstständige Publikationen, Open Access Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung

14:00 - 14:45 DATENARCHIVIERUNG UND ZUGÄNGLICHKEIT IN DEN GEISTESWISSENSCHAFTEN

  • Karlheinz MÖRTH, Senior Researcher, Austrian Centre for Digital Humanities, Österreichische Akademie der Wissenschaften

14:45 - 15:30: REPOSITORIEN FÜR DATEN IN DEN GEISTESWISSENSCHAFTEN

  • Raman GANGULY, technischer Leiter, e-infrastructures austria, Zentraler Informatikdienst der Universität Wien

15:30 - 16:00: ABSCHLUSSDISKUSSION

16:00 - 17:00 GET-TOGETHER

17:00 ENDE


Downloads & Links

Doris Haslinger:
FWF-­Förderungen:  Vom  Buch  zu  neuen   digitalen  Publikationsformaten  - PDF download

Gerhard Lauer:
Chancen und  Grenzen von Open Access und Open Science für die Geisteswissenschafte - PDF download

Raman Ganguly:
Repositorien für Daten in den Geisteswissenschaften - PDF download

Thomas LUZER:
Urheberrecht - PDF download

Falck Reckling:
Economics and Policies of Open Access - LINK

Programm-Download

Das Programm können Sie hier im PDF-Format downloaden.

PROGRAMM downloaden

Verlagsverzeichnis Frühjahr 2017

Bilder der Veranstaltung

 
 

Veranstalter