Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).
 
 
Wien, Dezember 2021

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins neue Jahr! Damit wir auch im neuen Jahr wieder mit Kraft und Elan für Sie da sein können, machen wir ab 24.12.2021 Betriebsurlaub und sind ab 10.01.2022 wieder für Sie da. Zwischenzeitlich dürfen wir Sie noch auf unsere Neuerscheinungen aufmerksam machen

Neuerscheinungen im Verlag Holzhausen:

Tyche Band 35

TYCHE 35 (2020)

Hrsg.: Thomas CORSTEN | Peter KRUSCHWITZ | Fritz MITTHOF | Bernhard PALME

261 Seiten plus 32 Tafeln | 17 x 24 cm | Softcover | EUR 95,00 | ISBN: 978-3-903207-61-5 | ISSN: 1010-9161 | ET: Oktober 2021

TYCHE. Beiträge zur Alten Geschichte, Papyrologie und Epigraphik.
Die TYCHE wird vom Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Papyrologie und Epigraphik der Universität Wien seit 1986 jährlich herausgegeben und genießt – sowohl aufgrund ihrer hohen wissenschaftlichen Qualität, als auch durch die Mehrsprachigkeit ihrer Artikel hohe wissenschaftliche Reputation.

Inhalt:

  • Carmelina Ariosto — Antonello Vilella — Norbert Zimmer­mann: Un inedito cippo sepolcrale da Roma
  • Andrea Bernini: Due lettere latine frammentarie su papiro
  • Chiara Cenati: Von der Nekropole in den Kindergarten: Der seltsame Fall von zwei stadtrömischen Grabinschriften in Kärnten
  • Graham Claytor: Public Land in Private Hands: Two Rent Receipts from the Archive of Asoeis and Atammon
  • Denis Feissel: Invocations chrétiennes à Éphèse
  • Aikaterini Koroli — Amphilochios Papathomas: The King, the Palace, the Circus, and a Notary. A New Late Antique Literary Papyrus
  • Sophie Kovarik: Der herakleopolitische Notar Paulos: Ein Kompromiss aus dem umayyadischen Ägypten — der bisher späteste griechische Vertrag
  • Peter Kruschwitz: Five Feet Under: Exhuming the Uses of the Pentameter in Roman Folk Poetry
  • Adrian C. Linden-High: Testamentary Manumission for Slaves of Roman Imperial Soldiers
  • Nino Luraghi: Herodot und das Ende der Perserkriege. Ein Beitrag zur Tendenz der Historien
  • Bülent Öztürk: New Inscriptions from Karadeniz Ereğli Museum IV (Herakleia Pontike and Tieion/Tios)
  • Andrea Raggi: [C. Iu]lius Menodorus, il primo tribuno militare dalla provincia d’Asia
  • Peter Siewert: Eine epigraphische „Werkstatt“ des 6. Jh. v. Chr. in Olympia?
  • Søren Lund Sørensen — Klaus Geus: A Macedonian King in Arabia. Seleukos IV in Two Old South Arabian Inscriptions. A corrected synchronism and its consequences
  • Christian Wallner: Die Inschriften des Museums in Yozgat — Addenda (2)
  • Uri Yiftach: A Petition to the Iuridicus from the Archive of Ptolemaios Son of Diodoros (147 CE, Theadelphia)
  • Bemerkungen zu Papyri XXXIII (<Korr. Tyche> 950–988)
  • Adnotationes epigraphicae XI (<Adn. Tyche> 116–118)
  • Buchbesprechungen
 
Hier bestellen

 

PSALTERIUM DEMETRII SINAITICI. Band 2

PSALTERIUM DEMETRII SINAITICI 2 PSALTERIUM DEMETRII SINAITICI ET FOLIA MEDICINALIA (MONASTERII S. CATHARINAE CODEX SLAVICUS NF 3). EDITIO CRITICA (GLAGOLITICA SINAITICA: EDITIONEN UND ABHANDLUNGEN ZUR GLAGOLITISCHALTKIRCHENSLAVISCHEN TRADITION DES SINAI)

Hrsg.: Heinz Miklas in Zusammenarbeit Robert Sablatnig, Manfred Schreiner, Ioannis Tarnanidis.

540 Seiten| inkl. USB-Stick mit Datenmaterial  | 21 x 31 cm | Hardcover | EUR 90,–

ISBN: 978-3-902868-80-0

ISSN: 2304-6724

Erscheinungstermin: September 2021

Beschreibung:

Der liturgische Psalter mit nachträglichen Einträgen eines gewissen Demetrius und einem eingelegten medizinischen Heft bildet das Schlüsseldenkmal unter den glagolitisch-altkirchenslawischen Neufunden des Sinai. Parallel zur Faksimileausgabe bietet diese Zweitedition die mit Apparaten ausgestatteten Texte der Handschriften mit Vorwort, Einleitung und Abhandlungen zu Textkritik und Lexik des Psalters, Person des Demetrius und Entstehungsgeschichte, Übersetzung mit Glossar seiner Eintragungen sowie Entstehung, Übersetzung, Inhalt mit Glossar des medizinischen Traktats.

GLAGOLITICA SINAITICA - Editionen und Abhandlungen zur glagolitisch-altkirchenslawischen Tradition des Sinai.

Die Reihe stellt die Ergebnisse dreier vom FWF geförderter interdisziplinärer Gemeinschaftsprojekte vor: „Die sinaitischen glagolitischen Euchologien- (Sakramentar-) Fragmente“, „Das Rätsel der sinaitischen glagolitischen Tradition“ und „Die Herkunft der glagolitisch-altkirchenslawischen Handschriften“. Im Zentrum stehen Editionen altkirchenslawischer Handschriften in glagolitischer Schrift aus dem 11. Jahrhundert, die 1975 im Katharinenkloster auf dem Sinai entdeckt wurden. Weitere Bände werden die für die Aufnahme und Materialuntersuchung der Handschriften herangezogenen technischen Methoden behandeln und die Kulturgeschichte der glagolitischen Tradition auf dem Sinai beleuchten. An den Projekten arbeiten Forschungsteams des Centre of Image and Material Analysis in Cultural Heritage (CIMA: cima. or.at/) in Wien mit zahlreichen Kolleginnen und Kollegen aus dem Ausland.

 
Hier bestellen

 

VORSCHAU: Tyche Supplementband 14

Vorraussichtlich ab 10.01.2022 lieferbar!

Tyche Supplementband 14

Marcin Kurpios, The Reception of Thucydides in the Theory and Practice of Hellenistic Historiography

Beschreibung:

Das Buch untersucht die Leserschaft von Thukydides’ Der Peloponnesische Krieg und deren Einfluss auf die Historiographie der hellenistischen Zeit. Durch eine gründliche Analyse der antiken Zeugnissen, insbesondere der fragmentarisch erhaltenen Autoren, und eine sorgfältige Revision der unterschiedlichen Betrachtungen bis zur heutigen Zeit, wird der Platz Thukydides’ in der hellenistischen Geschichtsschrebung neu bewertet.

Das Buch ist in fünf Kapitel gegliedert, die unterschiedliche Aspekte der Rezeption des Werkes Der Peloponnesische Krieg betrachten. Eine zusammenfassende aktuelle Einführung, einen Appendix und eine ausführliche Bibliographie stellen die einzelnen Kapitel in einen weiteren Kontext. Zu Beginn werden die verschiedenen Betrachtungen der Einflüsse auf Thucydides diskutiert, gefolgt von einer genauen Untersuchung der eindeutig nachweisbaren Verwendungen seines Werkes vom 4. Jahrhundert v. Chr. weg, um dessen Verbreitung in dieser Zeit zu beurteilen. Des weiteren wird untersucht, in wieweit Thulydides’ einzigartiges Methodenkapitel Einfluss auf die hellenistischen Autoren hatte und in Abhandlungen über die Theorien über die Historiographie rezepiert wurde. Schließlich wird gezeigt, wie die hellenistischen Autoren auf die literarische Qualität und die emotionale Kraft des Peloponnesischen Krieges reagierten.

 

 
Hier bestellen
 

Sämtliche Titel können Sie jederzeit direkt im Shop bestellen. 

Das aktuelle Verlagsverzeichnis 2022 können Sie hier als PDF herunterladen.

Für Rückfragen schicken Sie uns bitte ein Email an: office@verlagholzhausen.at

Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung mit der spannenden Lektüre!

Ihr Verlag Holzhausen
Scientific Publishing

-------------------------------------------------   Irrtum und Preisänderungen vorbehalten  -----------------------------------------------------

Verlag Holzhausen - Der Sach- und Wissenschaftsbuchverlag
Traungasse 14-16 | 1030 Wien | Tel.: 0043 1 740 95-0
office@verlagholzhausen.at

Medieninhaber und Verleger: Verlag Holzhausen GmbH
Traungasse 14-16, 1030 Wien, Österreich, Tel: 0043 1 740 95-0, Website des Verlag Holzhausen
FB-Nr.: 207841z | FB-Gericht: HG Wien | UID-Nr.: ATU51587509
Es gelten die AGB der Verlag Holzhausen GmbH: AGB
Impressum | Offenlegung
Datenschutzerklärung


Sie möchten sich aus dem Verteiler austragen? Dann klicken Sie bitte hier.