Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).
 
 
Wien, 27.01.2020

Wir freuen uns, Sie über die Neuerscheinungen des Verlag Holzhausen informieren zu dürfen und wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

Ihr Verlag Holzhausen
Scientific Publishing

 

Schriften des Kunsthistorischen Museums

In Hoc Precioso Monomento - Die Bestattung Kaiser Friedrichs III. im Wiener Stephansdom

Das Buch bietet sensationelle Aufnahmen aus dem Inneren des Hochgrabes Kaiser Friedrichs III. im Wiener Stephansdom, analysiert und kontextualisiert von renommierten internationalen Expertinnen und Experten.


Herausgeberin der Schriften  des Kunsthistorischen Museums:
Sabine Haag

Herausgeber/In des Bandes: 
Franz Kirchweger, Katja Schmitz-von Ledebur, Heinz Winter, Franz Zehetner

288 Seiten | 24 x 28 cm | Hardcover 
EUR 40,00 | Jänner 2020

ISBN  978-3-9032-0748-6 
ISSN 2521-3210

Erhältlich im SHOP!

 
Weiterlesen

Märchen (neu) erzählt

Die Überarbeitung bekannter Märchenmotive nach den Luna Chroniken. Masterarbeit, eingereicht am Institut für vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Wien.

Das Ziel des vorliegenden Werkes ist es, die Zusammenhänge zwischen den Geschichten der Volks- und Kunstmärchen und der Neuerzählung von Märchen in der Kinder und Jugendliteratur herzustellen und zu analysieren.

96 Seiten | Softcover
EUR 19,90

ISBN: 978-3-903207-45-5
Tamara Giefing, BA MA

Erhältlich im SHOP!

 
Weiterlesen

Das Eisenbahnministerium als Sprungbrett

In der vorliegenden Publikation wird das Leben des ersten zivilen k.k Eisenbahnministers Heinrich von Wittek neu portraitiert. Auch die Entstehungsgeschichte des Eisenbahnministeriums wird dargelegt und bemerkenswerte Parallelen in die heutige Zeit aufgezeigt.

224 Seiten | Softcover
EUR 19,90

ISBN: 978-3-903207-47-9
Roman Hans Gröger | Gerhard H. Gürtlich

Erhältlich im SHOP!

 
Weiterlesen

Kaiser Maximilian I. als Imitator Antiquorum

Rinascimento alla Moderna

Kaiser Maximilian I trägt seit jeher den Beinamen „Der letzte Ritter“, was ursprünglich als moralische Allegorese gemeint war. Die Kunstwissenschaft jedoch kehrte im Lauf ihres Bestehens dieses Maximilian-Bild in sein Gegenteil um und sah im scheinbar unkoordiniert handelnden Kaiser einen gotischen Fürsten, über den die Zeit hinweg schritt. Der Autor konnte mit seinem geschichtswissenschaftlichen Ansatz und kunsthistorischen Detailanalysen überzeugend nachweisen, dass Maximilian genauso ein Renaissance-Fürst war, wie seine italienischen Pendants.

208 Seiten | Softcover 
EUR 29,90 

ISBN: 978-3-903207-34-9
Mathias F. Müller

Erhältlich im SHOP!

 
Weiterlesen

Verlag Holzhausen - Der Sach- und Wissenschaftsbuchverlag
Traungasse 14-16 | 1030 Wien | Tel.: 0043 1 740 95-0
office@verlagholzhausen.at

Medieninhaber und Verleger: Verlag Holzhausen GmbH
Traungasse 14-16, 1030 Wien, Österreich, Tel: 0043 1 740 95-0, Website des Verlag Holzhausen
FB-Nr.: 207841z | FB-Gericht: HG Wien | UID-Nr.: ATU51587509
Es gelten die AGB der Verlag Holzhausen GmbH: AGB
Impressum | Offenlegung
Datenschutzerklärung


Sie möchten sich aus dem Verteiler austragen? Dann klicken Sie bitte hier.